35 Millionen Euro Förderung für Unternehmen, die CO2 reduzieren.

Erste Ausschreibung in Österreich



 
Erste Ausschreibung in Österreich für Unternehmen zur Umstellung auf erneuerbare Energien veröffentlicht.

Neues Ausschreibungsverfahren:
Für die Erteilung des Förderzuschlags ist das Verhältnis der beantragten Förderung (Euro) pro eingesparter Tonne THG-Emission (CO2-Äquivalent) ausschlaggebend.


Online-Beratungstermine:

Montag, 1.8.2022 | 10:00 – 12:00 Uhr
Donnerstag, 1.9.2022 | 10:00 – 12:00 Uhr
Montag, 3.10.2022 | 10:00 – 12:00 Uhr

Ausschreibungsunterlagen bei der Kommunalkredit Public Consulting

Budget: 35 Mio. Euro für die erste Ausschreibung
Einreichfrist: Freitag, 21. Oktober 2022, 12:00 Uhr (online und postalisch)

Wer kann einen Antrag einreichen?
Antragsberechtigt sind alle Unternehmen aus der produzierenden Wirtschaft, inklusive jener welche vom Anwendungsbereich des EU-Emissionshandels erfasst sind. Die Betriebsstandorte bzw. Anlagen müssen sich in Österreich befinden.

Was wird gefördert?
Die beantragten Maßnahmen müssen zu einer wesentlichen Reduktion der Treibhausgasemissionen des einreichenden Unternehmens führen.

Wie verläuft der Förderungs-Prozess?
Die Auswahl der Projekte erfolgt durch ein kompetitives Ausschreibungsverfahren. Die Projekte werden nach dem Faktor „beantragte Förderung (€) pro Tonne reduzierter THG-Emission“ gereiht.

 


Beratung Mobilitätskonzepte

Lösungen für alle Mobilitäts-Ansprüche

Zu den Beratern 
Beratung CSR, Energie und CO2-Bilanz

Chancen erkennen und strategisch umsetzen

Zu den Beratern 
Top